Mittwoch, 14. Juli 2010

Sommerfreude

Es gibt nun viel zu schreiben, danke allen für die Glückwünsche zum Geburtstag.
Papa ist schon 2 Wochen hier und die Zeit fliegt, für Häns und mich jedenfalls, Papa fängt aber langsam an seinen großen Garten zu vermissen und hofft, dass die Pflanzen nicht austrocknen.
Ich denke fast jeder bekommt irgendwann Heimweh, er ist auch noch zum ersten mal in Deutschland.
Über die Freundlichkeit und Herzlichkeit der Leute hat er gestaunt, besonders in unserer Gemeinde, den Gottesdienst fand er ungewöhnlich (meine Familie ist sehr (russisch) orthodox, da versteht man absolut nichts im Gottesdienst).
Wir sind quer durch Deutschland gefahren und in Hotels übernachtet, er hat viel gestaunt, hätte nicht gedacht, dass Deutschlan soooooo schön ist. Wir haben den Sommer sehr genossen.


in Heidelberg






 

Apothekenmuseum in der Burg

 



Wilhelma in Stuttgart





 
Hier gab es noch eine tolle Fuchsien-Orangerie, sie zu zeigen würde jetzt den Rahmen sprängen, deshalb werd ich es ein ander Mal tun.

Kommentare:

  1. Hallo meine liebe Taty,wie wunderbar das Du die Zeit mit Deinen Papa verbringen kannst,ich freue mich so sehr das es Euch gelungen ist Deinen Papa so eine schöne Zeit zu geben.Alles Liebe und ich hoffe für Dich das der Abschied nicht zu schwer wird.Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Taty,
    es ist schön zu hören, daß Deutschland und seine Bevölkerung doch ganz gut rüberkommt.
    Heidelberg, da warst Du ganz in meiner Nähe. >Ich war am Wochenende auch kurz dort.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen